Rückblick: Beaujolais-Primeur-Abend

Schatten auf dem Beaujolais-Abend

CIMG0351-kl

Die Ereignisse von Paris warfen natürlich ihre Schatten auf den Beaujolais-Primeur-Abend, den der Förderverein Deutsch-Französische Freundschaft Lauterecken-Sombernon wie jedes Jahr kürzlich ausrichtete.

„Wir lassen uns unsere Demokratie von diesen feigen Mördern nicht kaputt machen,“ meinte Bürgermeister Steinhauer in einer kurzen Ansprache. „Wir wollen hiermit ein Zeichen setzen für die Verbundenheit mit Frankreich.“ In einer Schweigeminute gedachten die Anwesenden bei Kerzenlicht des französischen Nachbarlands.

Zuvor konnte Brigitte Kölsch, die Vorsitzende der Fördervereins, eine ganze Reihe Vereinsmitglieder, Vertreter der Stadt und Interessierte im Wappensaal des Lauterecker Schlosses begrüßen. Bei einem Glas Primeur, dem französischen „heurigen“ Rotwein aus der Gegend südlich Sombernon, und einem Käseteller mit Baguette konnte man sich über seine Erfahrungen mit Frankreich und den Franzosen austauschen. Die Ausstellung „Vierzig Jahre Partnerschaft Lauterecken-Sombernon“ war noch zu sehen, Fotos des diesjährigen Partnerschaftstreffens wurden an die Wand projiziert und das Ehepaar Eschrich machte, wie so häufig, auf alten Instrumenten alte Musik zur Untermalung.

Zum Lauterecker Weihnachtsmarkt, traditionell am Samstag vor dem 2. Advent, wird es zum ersten Mal einen Stand mit französischen Spezialitäten geben, den eine kleine Delegation unter der Führung des dortigen Präsidenten des Jumelage-Komitees Gérard Delacroix betreibt. Der Gegenbesuch des Fördervereins erfolgt am 4. Advent nach Sombernon, wo der Weihnachtsmarkt in der schönen Mehrzweckhalle stattfindet.